Musterhaus online fellbach

Doch immer wieder sehen selbst die klassisch versierten Daimler-Restauratoren etwas, das ihre Augen zum Leuchten bringen lässt. Genau das passierte mit dem Mercedes-Benz 1912, der vor wenigen Tagen aus dem Museum in die Werkstatt gebracht wurde. Der erhabene Oldtimer war damals ein wahres Luxusmodell. Die Flügel sind mit Leder überzogen und um sicherzustellen, dass die illustren Passagiere im hinteren Fach nicht einfrieren, wurde der Daimler mit Fußbodenheizung ausgestattet. Das Abgas wurde verwendet, um ein Rohrsystem im Fahrwerk zu heizen – eine absolute Seltenheit bis heute. Dennoch bestätigt Direktor Klaus Reichert einen Trend, der auch bei Auktionshäusern auf der ganzen Welt zu beobachten ist: “Die Nachfrage nach Vorkriegsmodellen geht deutlich zurück. Das merken auch wir.” Die Verfügbarkeit von Teilen ist der Schlüssel zur perfekten Wartung und Restaurierung eines Oldtimers. “Unser Teilezentrum in Germersheim enthält 52.000 Ersatzteile, von denen sehr viele exklusiv für klassische Modelle sind”, sagt Andreas Häberle. Nicht mehr verfügbare Teile können in der Originalqualität reproduziert werden. Die meisten Reproduktionen und Produktionswiederholungen beziehen sich auf sicherheits- oder fahrkritische Teile. Soweit möglich, wird der ursprüngliche Lieferant mit dem neuen Produktionslauf betraut. Alternativ stehen über 150 zertifizierte Quellen bereit.

Auch für die besonders wertvollen Vorkriegsmodelle hat das Classic Center Fellbach Spezialisten, die jede Mutter und jeden Bolzen kennen. Selbstverständlich können Sie alle Show-Homes online einsehen – Informationen zu den jeweiligen Häusern, Kontaktdaten und Ihr persönlicher Ansprechpartner finden Sie auf den Microsites unserer Verkaufsbüros. Auf der IAA International Motor Show 1963 vorgestellt, wurde das 600er Modell (W 100) zur neuen Flaggschiff-Limousine von … Nachdem er das Fahrzeug mit 54.500 km auf der Uhr gekauft hatte, lagerte der Besitzer des Autohauses es professionell in seinem eigenen Showroom. Das Fahrzeug bewegte sich nie. Zum glitzernden Line-up gehören aber auch Exemplare des 300 SL – mit offenem oder geschlossenem Oberteil – und Luxus-Cabriolets der Baureihe W 111, deren Preise in den letzten Jahren in schwindelerregende Höhen geschnellt sind. Wenn Sie eine Vielzahl von Show-Homes sehen möchten, empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Schaushäuserzentrum HUF Village in Hartenfels, Deutschland. Das HUF Village befindet sich direkt auf dem Firmengelände und verfügt über sechs exklusive Showhäuser, deren individuelles Design und Grundriss die Flexibilität und Gestaltungsmöglichkeiten der Holzarchitektur unterstreichen. Gerne helfen wir Ihnen bei der Organisation Ihrer Reise! Der Preis für Coupés und Cabriolets der Baureihe W 111 / W 112 ist in den letzten Jahren durch das Dach gegangen. Auch wenn Pagoden der Modellreihe W 113 oder der klassischen 107 nun an Wert gewinnen und im Classic Center in Fellbach immer mehr Arbeitsaufträge ausmachen, liegt der Schwerpunkt nach wie vor auf Luxusmodellen wie der Gullwing und der Landeslimousine W 100. “Auf technischer Ebene ist ein Mercedes-Benz 600 extrem kompliziert”, sagt Andreas Häberle. “Das Fahrzeug ist komplex und das ist bekannt.

Die meisten Leute kommen also direkt zu uns. Dasselbe gilt für den 300 SL.” Fast nebenbei weist er darauf hin, dass die Staatslimousine, bis 1991 auch ein Dienstwagen der Bundesregierung, auf dem freien Markt seiner Meinung nach immer noch zu niedrig im Preis ist – aufgrund ihrer Technologie und Exklusivität. Der schwarze 600 steht derzeit bei ALL TIME STARS zum Verkauf. “Es ist definitiv wertvoller als andere, die deutlich mehr kosten”, sagt Häberle. Der verglaste Bereich vor der Tür zur eigentlichen Werkstatt beherbergt eine Reihe von Fahrzeugen, die nicht nur Mercedes-Fans zum Speichel machen. Der Blick des Besuchers richtet sich bald auf einen spektakulär gepflegten Mercedes-Benz 600 der legendären Baureihe W 100 – die absolute Verkörperung der Staatslimousine. Der schwarze 600 aus der Sammlung des Museums wurde 1979 für Mercedes-Benz gebaut. In den ersten beiden Jahren nutzte Mercedes-Benz das Modell 600 als Chauffeur-Limousine für Events. 1981 verkaufte Mercedes-Benz das Fahrzeug an einen seiner besten Kunden, einen Autohändler aus dem Raum Stuttgart.

Comments are closed.