Muster hygieneplan dahz-bzäk

Der Rahmen- und Musterhygieneplan der DAHZ/BZÄK ist urheberrechtlich geschützt. Die entgeltfreie Nutzung des Rahmen- und Musterhygieneplans in seiner jeweiligen Fassung ist für Zahnärztinnen und Zahnärzte ausschließlich für den Gebrauch in der eigenen zahnärztlichen Praxis vorbehalten und erlaubt. Der Rahmenhygieneplan ist als ein am Bildschirm ausfüllbares PDF-Formular hinterlegt. Vor der Bearbeitung sollte das Dokument heruntergeladen und auf dem eigenen PC gespeichert werden. Dann wird das Programm im AdobeReader geöffnet und kann bearbeitet, gespeichert und gedruckt werden. (Achtung: Bei einer Bearbeitung direkt im Browser können die Eingaben nicht gespeichert werden!) Der Musterhygieneplan wurde im März 2017 aktualisiert. In bereits individualisierte Pläne können die vorgenommenen Änderungen nachträglich eingearbeitet werden. So erübrigt sich das erneute Ausfüllen des gesamten Plans. Dieser Rahmenhygieneplan muss auf die individuellen Praxisgegebenheiten übertragen und in einen praxisspezifischen Hygieneplan umgesetzt werden. Dabei muss das jeweilige Behandlungsspektrum der Praxis berücksichtigt werden, das z.B.

in einer kieferorthopädischen Praxis anders aussehen kann als in einer chirurgisch ausgerichteten Praxis. Wenn Sie den Hygieneplan zu anderen, insbesondere kommerziellen, gewerblichen und/oder geschäftlichen Zwecken nutzen wollen, dann klicken Sie bitte hier. Der Rahmen-Hygieneplan von DAHZ BZÄK wurde der auf Basis der potentiellen Infektionsgefahr in der Zahnarztpraxis (Gefährdungsbeurteilung) konzipiert. Vor der Bearbeitung das Dokument bitte herunterladen und abspeichern. Gemeinsam mit dem Deutschen Arbeitskreis für Hygiene in der Zahnmedizin (DAHZ) stellt die Bundeszahnärztekammer jetzt einen aktualisierten Hygieneplan zur Verfügung, der auf den Empfehlungen des Robert Koch-Institutes basiert. schülke hält für Sie und Ihre Kunden eine kostenlose Hygieneplan CD mit dem neuen Musterplan als PDF bereit. Der Zahnarzt ist als Unternehmer verpflichtet, in einem Hygieneplan und in Betriebsanweisungen Verhaltensregeln und Maßnahmen zur Reinigung, Desinfektion und Sterilisation, zur Ver- und Entsorgung, zum Tragen von Schutzausrüstung, sowie Anweisungen für Notfälle und für die arbeitsmedizinische Vorsorge festzulegen.

Comments are closed.